Parkpflegewerk Kaisergarten Oberhausen

Südwestlich von Schloss Oberhausen und dicht umschlossen von den ehemaligen Industrieanlagen der Gute Hoffnung Hütte und Verkehrssträngen liegt der rund 29 ha große Oberhausener Kaisergarten. 1896 erwarb Graf Westerholt-Gysenberg ein erweitertes Geländeareal und übereignete der Stadt Oberhausen das Grundstück zur Anlage eines städtischen Volksgartens.

Alte Samtweberei Krefeld / Öffentlicher Freiraum Shedhalle

Das Samtweberviertel nahe der Krefelder Innenstadt soll in den kommenden Jahren über das Förderprogramm Stadtumbau West in seinen städtebaulichen, sozialen und kulturellen Qualitäten gestärkt werden. Als Initialprojekt dient die ehemalige Textilfabrik Alte Samtweberei, die zu einem lebendigen Ort für Wohnen und Arbeiten, Kultur und nachbarschaftliche Begegnung entwickelt werden soll.

Parkpflegewerk Kernbereich Neuer Tiergarten Kleve

Ab Mitte des 17. Jahrhunderts verwandelte der brandenburgische Statthalter Johann Moritz von Nassau-Siegen (1604-1679) den Umkreis der mittelalterlichen Stadt Kleve zu einer weiträumigen Parklandschaft. Nachdem ab 1650 zunächst westlich der Schwanenburg der Alte Tiergarten entstand, widmete man sich ab 1653 dem östlich gelegenen Neuen Tiergarten...

Städtebaulicher Rahmenplan und Gestaltungsfibel LVR Klinikum Viersen

Die Provinzial Heil- und Pflegeanstalt Johannistal entstand Anfang des 20. Jahrhunderts in landschaftlich reizvoller Lage nahe der Ortschaft Süchteln. Drängende Missstände in den "Irrenheilanstalten" der Rheinprovinz führten ab der 1890er Jahre zu einer Neuorientierung  der Psychiatrischen Versorgung. Ab 1897 wurden drei neue Klinikanlagen nach einem reformorientierten Ansatz errichtet.

Parkpflegewerk Landschaftsgarten Haus Villigst Schwerte

Gleich von zwei renommierten rheinischen Gartenkünstlern des 19. Jahrhunderts, Maximilian Friedrich Weyhe (1775-1846) und seinem Sohn Joseph Clemens Weyhe (1807-1871), wurde der Park von Haus Villigst gestaltet. Die besondere Lage am Fluss sowie die Geländeterrassierung wurden dabei zur Grundidee des Landschaftsgartens.

Bestandsbewertung und Entwicklungskonzept Parkanlage Burg Hülshoff

Das Mitte des 16.Jh. erbaute Wasserschloss Burg Hülshoff unweit von Münster war Geburts- und Wohnstätte der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848). Die westfälische Kulturlandschaft und der mit botanischem Eifer vom Vater angelegte Garten prägten die Kindheitserlebnisse der Dichterin und fanden Niederschlag in ihrem literarischen Werk.

Sanierung und Neugestaltung Kaiser-Friedrich-Hain Krefeld

Der Kaiser-Friedrich-Hain wurde im 19. Jarhundert als Villengarten von Haus Heyes angelegt. 1910 kaufte die Stadt Krefeld den Besitz auf und entwickelte einen öffentlichen Stadtgarten mit Naturkundemuseum. Die stark frequentierte, öffentliche Parkanlage nahe der Krefelder Innenstadt sollte im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau West saniert werden.

Parkpflegewerk Müschpark Aachen

Ab 1803 legte der Generalsekretär der französischen Präfektur Wilhelm Körfgen die Ländereien des Gutshofes Obere Müsch als Ferme ornée an. Die am nördlichen Fuße des Lousbergs gelegene Landidylle war in den folgenden einhundert Jahren Sommersitz vermögender Aachener Bürger. In mehreren Phasen entstand bis Anfang des 20.Jh. ein Landschaftspark mit spannungsreichen Raumabfolgen.

Parkpflegewerk Felsengarten Klause Kastel an der Saar

Auf dem Felsplateau hoch über der Saar hinterließen bereits Römer und Kelten ihre Spuren. Im 13. Jh. wurde der Ort zur religiösen Kultstätte und man schuf zwei Felskammern in Anlehnung an den heiligen Ort Golgota. Im 17. Jh. errichteten Mönche eine Eremitenklause. Anfang des 19. Jhs. besuchte Friedrich Wilhelm IV. (1795- 1861) die zur Ruine verfallene Klause.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ELKE LORENZ Landschaftsarchitektin │ Düsseldorf 2017